Aktuelle Hinweise

Kampf im schwachen Licht

Nach einer Studie von 2008 haben 60% der untersuchten Personen einen Vitamin D Mangel und damit ein erhöhtes Risiko für chronische Erkrankungen. Genannt werden Osteoporose, Muskelschwäche, Durchblutungsstörungen des Herzens, Krebserkrankungen, und Zuckerkrankheit. Neuere Untersuchungen erheben, dass 30% der deutschen Bevölkerung betroffen sind. Da das Vitamin D auch bei der Synthese wichtiger Enzyme eine Rolle spielt und die Produktion von Zytokinen beeinflusst, ist eine gute Einstellung bzw. ausreichende Versorgung für die Muskelbildung, das Immun, Nervensystem aber auch die Psyche notwendig.

Die verminderte Sonneneinstrahlung in der dunklen Jahreszeit führt zu einer verminderten Eigenproduktion. Hier kann da, wo man es weiß, geholfen werden. Wissen Sie es?